Der demografische Wandel - 50plus und die Folgen für das Marketing

1963 erreichte die Anzahl der Geburten in Deutschland seinen Höhepunkt. Die vielbeschworene werberelevante Zielgruppe ist mit 14-49 Jahre definiert. Die 63er sind da jetzt „rausgewachsen“ und gehören zu den BestAgern (50plus). Was bedeutet der demografische Wandel für das Marketing? Wie viel Potenzial haben die Konsumenten über 50 Jahre? Auf was müssen wir uns im Marketing einstellen, wenn wir diese zahlenmäßig große Gruppe weiter adressieren möchten? Dabei stellt sich nicht nur die Frage nach der richtigen werblichen Ansprache! Vielmehr ist entscheidend, die richtigen Angebote für diese BestAger zu machen und diese an den richtigen Stellen anzubieten.

Inhalte des Unternehmerseminars im Einzelnen:

•    Demografischer Wandel – Zahlen und Fakten.
•    Was wollen BestAger? – Welche Angebote müssen gemacht werden und wie finde ich die Wünsche dieser Klientel heraus?
•    Wie befriedigen BestAger ihre Bedürfnisse? – Wo müssen wir anbieten? Distribution in den richtigen Kanälen!
•    Wie ist die Preisbereitschaft in dieser Gruppe? – Schnäppchenjäger oder nicht preissensibel und qualitätsbewusst?
•    Wie kann man diese Gruppe ansprechen? – Werbemedien für BestAger
•    Zusammenfassung: Das neue Marketing-Konzept für die jungen „Alten“ 50plus.